Tarife


Spitex Leistungen gemäss Krankenpflege-Leistungsversorgung
(KLV Art. 7, Absatz 2)

Pflegeleistungen gemäss Krankenpflege-Leistungsversorgung sind Pflichtleistungen und werden durch die Kranken- bzw. Unfallversicherungen abgegolten. Zusätzlich bezahlen die Patienten eine Patientenbeteiligung (10%, max. CHF 8.-/Tag). Die Restkosten tragen die Gemeinden.

Die Leistungen der Akut- und Übergangspflege im Anschluss an einen Spitalaufenthalt werden von der Kranken- bzw. Unfallversicherung zu 45% und vom Wohnkanton der Versciherten zu 55% während längstens zwei Wochen vergütet. Es wird keine Patientenbeteiligung erhoben.


 

Hauswirtschaftliche Spitex-Leistungen
(keine KLV-Leistung)

Hauswirtschaftliche Leistungen werden durch die Klienten bezahlt. Sie sind keine Pflichtleistung der Krankenversicherer, können aber allenfalls aus der Zusatzversicherung zurückgefordert werden. CHF 10.- werden vom Spitex Höfe Vereinsvermögen quersubventioniert. Die Restkosten tragen die Gemeinden.


 

Mahlzeitendienst - Frischmahlzeiten mit Hauslieferung

Der Mahlzeitendienst wird durch die Klienten bezahlt, von den Vertragsgemeinden finanziell unterstützt und mit freiwilligen Fahrern ausgeführt. 



Spitex Plus-Leistungen

Dieses Leistungsangebot wird vollumfänglich vom Klienten bezahlt. Ungedeckte Kosten werden aus Mitglieder- und Spendengeldern finanziert.

 

Die einzelnen Tarife finden Sie im Tarifblatt. Weitergehende Informationen zu "Tarife und Rechnungsstellung" finden Sie in unseren Allgemeinen Geschäftsbedingungen.

Informationen über die KLV Art.7, Absatz 2 finden Sie hier.