Tamara erzählt aus ihrem Leben als Spitex Pflegefachfrau

Tamara versucht jeden Tag, die Selbständigkeit ihrer Klientinnen und Klienten im Alltag zu fördern.

Die Pflegefachfrau HF arbeitet selbständig, ist aber auch Teil eines tollen Fachteams. Denn bei der Spitex ist Eigenständigkeit und Teamgeist gefragt.

«Während meiner Ausbildung zur Pflegefachfrau HF habe ich ein einjähriges Praktikum im Akutbereich absolviert. Allerdings war mir dort schon klar, dass ich nach meinem Abschluss in die Langzeitpflege wechseln würde. Denn die Arbeit bei der Spitex ist – meiner Meinung nach – sehr abwechslungsreich und spannend. Da die ärztlichen Dienste nicht durchgehend erreichbar sind, trägt man eine sehr hohe Verantwortung und das selbständige Arbeiten steht im Mittelpunkt. Das schätze ich sehr.

Förderung der Klienten

Speziell an der Spitex ist, dass die Beziehungsgestaltung zu den Klienten stetig aufgebaut wird und dadurch auch sehr individuell ist. Durch die Nähe zu den Klienten weiss ich,

wo ihre Schwachstellen sind und was es braucht um ihren Alltag zu erleichtern. Auf diese Weise kann ich die Ressourcen der Klienten sehr gezielt fördern. Je nachdem wie es einem Klienten geht, muss ich neue Lösungen finden und die Unterstützung durch die Spitex anpassen. Wenn jemand durch meinen Einsatz möglichst lange zuhause in seinem gewohnten Umfeld leben kann und sich dadurch wohlfühlt, ist das sehr befriedigend. Es ist mein persönliches Ziel im Pflegealltag, stets auf die Bedürfnisse und Wünsche der Klientinnen und Klienten einzugehen um ihre Autonomie zu berücksichtigen.

 «Ich versuche jeden Tag, meine Klientinnen und Klienten in ihrer Selbständigkeit zu fördern.»

Austausch im Team

Man muss sich die Arbeit als dipl. Pflegefachfrau bei der Spitex überhaupt nicht einsam vorstellen, denn der Einsatz bei den Klienten ist nur ein Teil des Ganzen. Mein Arbeitstag beginnt mit einem kurzen Morgenrapport im Team, wo man zusammensitzt und schaut, welche wichtigen Aufgaben erledigt werden müssen. Erst danach beginnen wir unsere Tour und anschliessend stehen die administrativen Aufgaben im Büro an, wo man einander erneut trifft. Die Hilfsbereitschaft im Team ist mir sehr wichtig und ich profitiere viel vom Austausch mit meinen Kolleginnen und Kollegen, denn er unterstützt meinen persönlichen Lernprozess.»

Video ansehen

Zurück