Sturzprävention im Privathaushalt

17.08.2018

Aus den Bedarfsabklärungen der Spitex geht hervor, dass rund die Hälfte aller Klientinnen und Klienten sturzgefährdet ist.

► Artikel lesen

Nebst der Abklärung der verschiedenen Sturzrisikofaktoren wie z.B. Mobilität/Motorik, Medikation, Sehfähigkeit, Inkontinenz etc. bedarf es einer sorgfältigen Wohnraumabklärung. Die Wohräume sind sehr unterschiedlich eingerichtet und weisen oft Stolper- und Sturzgefahren auf. Deshalb empfiehlt es sich bei einem vorliegenden Sturzrisiko eine systematische Abklärung der Wohnumgebung. Die Spitex Höfe unterstützt Sie gerne dabei. Bitte nehmen Sie mit uns Kontakt auf.

Zurück