Aktuelles

Save the Date: Generalversammlung Spitex Höfe

Hörschulung durch Hörzentrum Gygli Pfäffikon

Das Pflegefachpersonal der Spitex Höfe hörte heute ganz interessiert Herrn Stefan Gygli, Hörgeräte-Akustiker mit eidg. Fachausweis vom Hörzentrum Gygli in Pfäffikon zu. Er zeigte ihnen auf, wie das Ohr genau funktioniert und was im Falle einer Hörverminderung eben nicht mehr richtig funktioniert und wie ein Hörgerät unterstützen kann.

Sie durften die verschiedenen Hörgeräte näher betrachten und Herr Gygli zeigte den Pflegenden, wie sie die Klienten zu Hause am Besten unterstützen können. Sie lernten wie man das Hörgerät richtig reinigt und auf was man Acht geben muss, wenn man eine Batterie wechselt. Auch schulte er sie im Umgang mit den neueren Akku-Hörgeräten. 

Die Spitex Höfe dankt Herrn Gygli herzlich für die informative und kompetente Schulung und freut sich, dass das Personal wieder auf dem aktuellsten Stand ist und die Klienten ganzheitlich optimal betreuen kann.

Mundhygiene im Alter

Mundgesundheit im Alter spielt eine wichtige Rolle für den allgemeinen Gesundheitszustand. Aus diesem Grund hat der Fachverband Langzeit Schweiz zusammen mit dem Berufsverband der Dentalhygienikerinnen ein Positionspapier publiziert. Das Dokument bietet wertvolle praktische Empfehlungen, mit denen die Mundgesundheit im Alter gefördert werden kann.

Fachkräftemangel - Was unternimmt die Spitex dagegen?

Der Bedarf an gut ausgebildeten Fachpersonen wird in den nächsten Jahren stark steigen. Spitex Schweiz engagiert sich, dass auch in Zukunft genügend Pflegefachkräfte zur Verfügung stehen. Erfahren Sie mehr über die nationalen Projekte.

Bereits heute stellt die Spitex Höfe fest, dass es länger dauert, um Pflegefachpersonal zu rekrutieren. Deshalb ist es wichtig, dass es für interessierte junge Erwachsene genügend Ausbildungsplätze gibt. Die Spitex Höfe bildet jedes Jahr Lernende aus, stellt den Pflegeberuf an Berufsmessen vor und bietet Schnuppertage an. Auch langjährige Mitarbeitende werden laufend intern weitergebildet oder bei externen Weiterbildungen unterstützt.
Weitere Informationen zum wichtigsten Job der Schweiz.

Alkohol im Alter: Die stille Epidemie?

Ein, zwei oder drei Gläser Wein - nicht selten aber auch mehr: Sieben Prozent der 65 bis 75-jährigen in der Schweiz trinken chronisch risikoreich. Was sind die Gründe und wie kann man helfen? Sucht kennt kein Alter. Im Gegenteil – gerade Senioren und Seniorinnen sind besonders gefährdet eine Alkoholsucht zu entwickeln.

Eine Abhängigkeit im Alter bleibt aber oft unbemerkt und unbehandelt. Denn nicht selten werden die Folgen des Alkoholmissbrauchs mit gängigen altersbedingten Veränderungen verwechselt oder aber der Alkoholkonsum der älteren Generation wird bagatellisiert. Fachleute orten Handlungsbedarf.

Studiogast: Esther Indermaur, Spitex und Pflegeexpertin

ganzer Bericht des Radio SRF 1 "Kontext" anhören

Elternangebot in Ausserschwyz gut genutzt

Frühförderungsangebote werden von sozial schwachen Familien kaum genutzt: So lautet das Fazit einer Zentralschweizer Studie. Bis auf das Angebot der Wochenbetthebamme trifft dies auf die Bezirke Höfe und March aber nicht zu, wie sich bei einer ausgiebigen Recherche gezeigt hat. So wird beispielsweise das Angebot «Babyschwimmen» der Kinderberatung Spitex Höfe gut und gerne genutzt.

ganzer Bericht lesen

Spitex Höfe unterwegs in Rapperswil

Der diesjährige Geschäftsausflug führte über den Damm nach Rapperswil. Rapperswil die Rosenstadt, das wissen alle. Aber, dass es in Rapperswil noch Winden, Seelenfenster und vieles mehr gibt, achtet man beim normalen Stadtbesuch nicht. Bei der geführten Stadtführung hörte man oft "hmm, das wusste ich nicht", "aha, so interessant", obwohl viele in der Umgebung wohnen. Wunderschön war die Aussicht vom Schlossturm an diesem herrlichen Sommertag. Sehr lecker war der Fajitas Plausch im Zeughausgrill, wo wir den Abend ausklingen liessen. 

«Überall für alle» dank grosszügiger Unterstützung

Familie Hadzalic bekam vor rund einem Jahr einen kleinen Sohn. Die Freude war gross, der Alltag veränderte sich und sie wurden mit vielen neuen Aufgaben und Themen konfrontiert. «Wer Kinder hat, hat Fragen». Familie Hadzalic war froh, dass sie in dieser Zeit von der Kleinkindberatung unterstützt wurden und das vielseitige Angebot nutzen konnten.

Als sie hörten, dass die Kleinkindberatung ein neues Auto benötigt, haben sie kurzerhand entschlossen, der Spitex Höfe ein Auto zu schenken! Seither ist die Kleinkindberatung mit dem gesponserten Auto der FMM Immobilien GmbH, Freienbach im Bezirk Höfe unterwegs und betreut weitere Familien in der gleichen oder ähnlichen Situation. Die Kleinkindberatung der Spitex Höfe dankt der Familie Hadzalic herzlich für Ihre grosszügige Unterstützung!

Spitex Mitarbeitende gestalten mit

Die neue Bereichsleitung Kerndienste hat in ihren ersten Monaten zusammen mit dem Geschäftsführer den Bereich Kerndienste  durchleuchtet und eine Standortbestimmung erstellt. Daraus erfogte ein erster Workshop mit dem ganzen Pflegepersonal. Gemeinsam wurden Ziele und Massnahmen ausgearbeitet, so dass die Spitex Höfe sich zum Wohl des Klienten weiterentwickeln kann. Im Fokus steht hierbei die Organisationsentwicklung. Im pflegerischen, medizinischen Bereich ist das Personal stets auf dem aktuellsten Stand. Klienten können auch in schwierigen Krankheitssituationen zu Hause betreut werden.

Führungswechsel im Bereich Kerndienstleistungen

Herzlich Willkomen Brigitte Schreiber im Team der Spitex Höfe.

Frau Brigitte Schreiber ist Pflegefachfrau mit Master of Science in Nursing. Sie bringt mehrjährige Erfahrung im Bereich Pflege, Personalführung und Ausbildung mit. Praxiserfahrung sammelte Sie bei der Spitex, in einer Rehaklinik, im Spital und als Selbständigerwerbende.

Die Spitex Höfe ist überzeugt, mit Frau Schreiber eine kompetente Fachfrau gefunden zu haben um mit ihr zusammen die Bedürfnisse von unseren Klienten und der Gesellschaft zukunftsgerichtet weiterentwickeln zu können.